Nachhaltig Gärtnern – CO2 & Artenvielfalt

  • Dieser Beitrag ist noch nicht fertiggestellt, wir sammeln noch weitere Inhalte

Gartenbesitzer haben die Möglichkeit, an vielen Stellen in Sachen Nachhaltigkeit etwas Positives zu bewirken. Das Thema geht jeden etwas an und vielen Menschen brennt es unter den Fingernägeln, doch wo anfangen? Was tun?


In diesem Beitrag trage ich Tipps, Hacks und Infos zusammen, wie jeder Gartenbesitzer etwas für Nachhaltigkeit tun kann.

CO2-Ausstoß reduzieren / CO2-binden

Pflanzen binden CO2, wenn diese wachsen. Das globale Problem ist, dass der Kohlenstoff in die Atmosphäre abgegeben wird, weil diese Biomasse nicht unter der Erde (wie es natürlich wäre) gespeichert wird.

Was Gartenbesitzer in Sachen CO2 tun können:

Energie sparen: weniger Einsatz / Anschaffung von ElektrogerätenElektrische Geräte benötigen Energie, auch wenn man Ökostrom bezieht wird dadurch CO2 ausgestoßen (z.B. beim Bau einer Solaranlage)
Energie sparen: Pflanzen aus eigener Anzucht

Kauft man Pflanzen für den Garten, dann werden diese häufig global produziert, der Transport bedeutet einen erheblichen CO2-Ausstoß, viele Pflanzen kann man auch selbst heranziehen
(Erweitertes) Kompostieren
CO2-Senke aufbauen

Das ist sehr einfach, dafür kann man z.B. anfallende Pflanzenreste unter die Erde bringen, dadurch entsteht Humus. Warum nicht einfach ein Loch graben und alle Pflanzenreste reinwerfen?
Wiesen anlegen, nur selten Mähen

Wiesen binden viel CO2 und sind ideal für die Artenvielfalt. Am besten selten Mähen und den Abschnitt kompostieren oder noch besser in den Boden einbringen.
Bäume pflanzen




Heimische Bäume speichern CO2 langfristig im Holz. Klimastabile und heimische Arten wie z.B. Buchen oder Eichen aber auch schnell wachsende Obstbäume haben großen Potential. Sie schützen zudem vor Austrocknung, was wiederum Wasser spart, das Obst kann man zudem ernten und somit noch weiter reduzieren.
Unbewachsene Flächen reduzierenJeder Bereich, der nicht bewachsen ist, kann auch kein CO2 durch Pflanzenbewuchs binden.
Rasenmähen: Abschnitt liegen lassenWenn man den Abschnitt liegen lässt, trägt das zu einer Humusschicht auf den Rasenflächen bei, dies bindet CO2 und ist natürlicher Dünger.

👍 Gefällt Dir der Artikel? Vielen Dank für's teilen! 🥳🥂

Standardbild
Hier schreibt: Tasos
Huhu, als begeisterter Blogger und Selbermacher teile ich mein Wissen auf diesem Blog. Ich würde mich riesig freuen, wenn Du meine kostenlose Arbeit unterstützt. Ich freue mich sehr, wenn Du meine Artikel teilst!
Artikel: 273